Blickwinkel
DE | FR
Aktuelles
2/5
  • 18.November 2014 | 13:02 Uhr

    Zukunftstag vom 13. November 2014

    Zukunftstag vom Donnerstag, 13. November 2014 – Seitenwechsel für Mädchen und Jungs Im Jahr 2001 wurde im Rahmen des Lehrstellenprojektes 16+ von der Schweizerischen Konferenz der Gleichstellungsbeauftragten der damalige „Nationaler Tochtertag“ initiiert und wird heute unter dem Namen „Zukunftstag“ in 17 Kantonen sowie der Stadt Bern und dem Fürstentum Lichtenstein durchgeführt. Auch in diesem Jahr nahm die BÄR Bahnsicherung AG an dieser Aktion teil und lud ihre Mitarbeitenden ein, ihre Kinder für einen Tag mit an den Arbeitsplatz zu bringen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Kinder die Zeit am Liebsten bei den Eltern oder der Bezugsperson verbrachten und somit hielt sich das Rahmenprogramm in Grenzen. In Olten verbrachten Jamie Heine, Kezia Meier und Nils Röthlisberger den Vormittag bei ihren Vätern und durften am Nachmittag den Fahrdienst von Niederbipp anschauen. Das heisst das Domino-Bedienpult der Station Niederbipp und die Iltis Fernsteuerungen der Stationen Langenthal, Aarwangen, Wiedlisbach und Siggeren. Im Anschluss besichtigten sie den Relais Raum und die Aussenanlage. Ein spezielles Augenmerk galt hier dem Kabelverteiler, dem Tastenkasten, dem Weichenmotor sowie den Signalen. Im Anschluss an diese vielen Eindrücke fuhr die 6-er Gruppe gemeinsam zurück nach Olten und machte „Feierabend“. Zufälligerweise haben sich für Fehraltorf ebenso viele Kinder angemeldet wie für Olten. Dies waren Justin Haas, Alessia Lamprecht und Sascha Staub. Den Vormittag über durften die Kinder dem Elternteil oder der Bezugsperson über die Schultern schauen und auch selber aktiv mitarbeiten, was teilweise gar nicht so einfach war. Nach dem Mittagessen nahm Dieter Kunz die Kinderschar mit und zeigte ihnen Elemente der Sicherungsanlage, wie z.B. Signale, Zwergsignale und Weichen. Gleich darauf durften sie das Gesehene am Modell im Sitzungszimmer nachvollziehen. Weiter durften sie bei Käthi ein Querprofil zeichnen und Nicole Fehr helfen, Kundenstammdaten im SAP zu pflegen und Rechnungen zu kontieren. Im Anschluss an die Pause fand eine offizielle Verabschiedung statt und das BÄR-Präsent überreicht. Im Namen der Geschäftsleitung bedanke ich mich bei allen, die zum guten Gelingen dieses Tages beigetragen haben. Es war schön, die Jungmannschaft bei uns zu haben. Beatrice Lamprecht Personalverantwortliche

    Weiterlesen
  • 13.November 2014 | 15:06 Uhr

    Projektleiter / Fachspezialist Stellwerktechnik (m/w) 100%

    Weiterlesen
  • 17.Oktober 2014 | 08:15 Uhr

    BÄR Bahnsicherung AG eröffnet Niederlassung in Lausanne im Januar 2015

    Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir per 1. Januar 2015 unsere Niederlassung für die französisch sprachige Schweiz in Lausanne eröffnen werden. Mit diesem Schritt wollen wir die Nähe zu unseren  Kunden in der Romandie weiter verbessern. Die BÄR Bahnsicherung AG plant, realisiert und prüft seit mehr als 25 Jahren Eisenbahn-Sicherungsanlagen. Wir beschäftigen mehr als 90 Mitarbeitende an den Standorten Fehraltorf, Olten, Lausanne und im Logistikzentrum Oensingen.   Der Name BÄR Bahnsicherung AG steht für Kundenorientierung, Qualität und Zuverlässigkeit.   Für eine Kontaktaufnahme mit der Niederlassung Lausanne wenden Sie sich an unseren Herrn Jordi, Telefon 021 926 70 80 oder gerhard.jordi@baer-ing.ch.

    Weiterlesen
  • 28.Juli 2014 | 17:00 Uhr

    Kursleiter (m/w) 100%

    Weiterlesen
  • 30.Juni 2014 | 08:21 Uhr

    Die Montage ist umgezogen

    Die Montageabteilung BÄR Bahnsicherung AG hat sich in den letzten Jahren erfolgreich am Markt etabliert. Die Unternehmung hat sich zum Ziel gesetzt, Komplettlösungen anbieten zu können, bei denen die Montage von Innen- und Aussenanlagen eine zentrale Rolle einnehmen. Bedingt durch die erfolgreiche Umsetzung genügte das Materiallager in Dulliken den heutigen Ansprüchen nicht mehr. Vorkonfektionierungen wie auch die Materiallogistik stellen eine immer wichtigere Komponente dar. BÄR hat darauf reagiert und neue Räumlichkeiten bezogen. Ab dem 01. Juli 2014 steht in Oensingen eine moderne Industriehalle mit 970m2 Lager- und Produktionsfläche zur Verfügung. Im Logistik-Center BÄR (LCB) sind drei moderne Büro-Arbeitsplätze, sowie ein komfortables Sitzungszimmer/Aufenthaltsraum enthalten. Somit kann eine effiziente und qualitativ hochstehende Materiallogistik sichergestellt werden, von der aus die Baustellen optimal bedient und betreut werden können.    Die Anschrift lautet wie folgt: BÄR Bahnsicherung AGGarwidenstrasse 17CH 4702 Oensingen Telefon: 062 927 30 40 Das Materiallager Dulliken ist per 30.05.2014 nicht mehr besetzt. Wir freuen uns, Sie bei Gelegenheit an unserem neuen Standort begrüssen zu dürfen.

    Weiterlesen
  • 16.Mai 2014 | 13:06 Uhr

    Projektleiter Eisenbahnsicherungsanlagen (m/w) 100%

    Weiterlesen
  • 13.Mai 2014 | 16:19 Uhr

    Werkprüfer (m/w) 100%

    Weiterlesen
  • 24.Januar 2014 | 17:05 Uhr

    Stellwerk-Ersatz BOB Lütschental, Burglauenen, Schwendi

    Im Rahmen des Ersatzes der alten Stellwerk-Anlagen bei den Berner Oberland Bahnen baute BÄR Bahnsicherung zwischen 2011 und 2014 drei neue Stellwerke zwischen Zweilütschinen und Grindelwald. Die Arbeiten umfassten die Planung, PGV-Dossier, Projektierung und Werkprüfung der neu erstellten Domino-69-Anlagen. Die Montagearbeiten führten die BOB selber durch. Die Fernsteuerung sowie die Zugsicherung wurde direkt an den Hersteller vergeben. Über die ausgeführten Arbeiten wurde ein Sicherheitsgutachten durchgeführt. Mit der Inbetriebnahme des 3. Stellwerkes in Burglauenen Mitte 2014 kann dieses Projekt bald abgeschlossen werden. Der Ersatz dieser drei fast 50-jährigen Anlagen durch aktuellste Technik war ein spannender Auftrag für BÄR Bahnsicherung. In enger Zusammenarbeit mit der Bahn resultierte ein durchaus erfolgreiches Ergebnis.

    Weiterlesen
  • 22.Juli 2013 | 17:27 Uhr

    Kurs Grundlagen der Eisenbahnsicherung

    Kurs Grundlagen der EisenbahnsicherungIm Kurs vom 4. und 5. Dezember 2014 sind noch wenige Plätze frei!Angebot 2014KURSZIEL Einführung in die schweizerische Signal- und Sicherungstechnik bei den Eisenbahnen.ZIELGRUPPE Mitarbeiter ohne oder mit geringen Kenntnissen in der Sicherungstechnik.VORAUSSETZUNGKeine Kenntnisse in der Sicherungstechnik notwendig.INHALT THEORIE Grundlagen und Grundbegriffe Gesetze und Vorschriften Eigenschaften des Bahnbetriebs Geschichte der Bahnsicherung Aufbau der Sicherungsanlage PRAXIS / EXKURSIONBesichtigung der Innenanlage eines SpurplanstellwerksBedienung der verschiedenen Stellwerktypen an der Eisenbahn-Instruktionsanlage ETH Hönggerberg (Zürich)UNTERLAGENJedem Teilnehmer wird eine ausführliche Arbeitsdokumentation abgegeben.DAUER2 Tage, davon 1 Tag PraktikumTEILNEHMERZAHL4 bis maximal 8 Teilnehmer pro KursKURSDATENTheorie: 4. Dezember 2014Praxistag: 5. Dezember 2014KURSORTTheorie: BÄR Bahnsicherung AG, 8320 FehraltorfPraxistag: Eisenbahn-Instruktionsanlage der ETH ZürichKOSTENCHF 1'600.– pro Person, exkl. MwStAUSKUNFT / ANMELDUNGAnmeldeformularTelefon: Frau Beatrice Lamprecht (+41 44 956 52 19)E-Mail: baerkursleitung@baer-ing.ch  

    Weiterlesen
  • 19.Juli 2013 | 09:37 Uhr

    Kurs, Stellwerk Domino 69

    KURSZIELEinführung in die Schaltungstechnik und den Aufbau des Stellwerks Do69. Vermittlung des notwendigen Wissens, um die Zusammenhänge der Stellwerkfunktionen zu verstehen und selbständig einfache Störungen am Stellwerk zu beheben.ZIELGRUPPE Stellwerk-Projektierer, evtl. stellwerksnahe Anlageplaner Monteure, die im Störungsdienst eingesetzt werden Mitarbeiter im technischen Dienst, die anspruchsvolle Aufgaben der Stellwerktechnik wahrnehmen VORAUSSETZUNG Grundwissen in der Eisenbahnsicherung Kenntnisse der bahnspezifischen Relaisschaltungstechnik Mindestens ein Jahr Berufserfahrung in Stellwerktechnik THEORIE Prinzipien der Relais- und Grundschaltungen Grundaufbau des Stellwerks Do69 (Do55 ohne Rangierfahrstrassen) Steuerung der Weichen, Fahrstrassen und Signale Haltstellung und Auflösung von Signalen und Fahrstrassen Bedienungs- und Meldeeinrichtungen PRAXIS Aufbau im Relaisraum Bedienung und praktische Übungen Störungsbehebung (Schwerpunkt) Erweiterungen oder Themenschwerpunkte (bahnspezifisch) auf Anfrage UNTERLAGENJedem Teilnehmer wird eine ausführliche Arbeitsdokumentation abgegeben.DAUER3 Tage; 1 Tag Theorie, 2 Tage PraxisTEILNEHMERZAHLmaximal 6 Teilnehmer pro KursKURSDATEN 2015Theorie: offenPraxis: offenKURSORTTheorie: Fehraltorf oder OltenPraxis: Centre Loewenberg (SBB) (inkl. Übernachtung und Verpflegung)KOSTENCHF 2'400.– p.P. exkl. MwStAUSKUNFT / ANMELDUNGAnmeldeformularTelefon: Frau Beatrice Lamprecht (+41 44 956 52 19)E-Mail: baerkursleitung@baer-ing.ch

    Weiterlesen

«Eisenbahn-Sicherungsanlagen von A bis Z»

Hintergrund Standard